Beste Partei für Dein Studium –
und Dein Leben danach

Beste Partei für Dein Studium –
und Dein Leben danach

Studium neu denken

Stell dir mal vor…das Studium würde sich an Deinen Wünschen orientieren.

Du wärst finanziell abgesichert und bräuchtest weder einen Nebenjob noch die Unterstützung Deiner Eltern.

Du könntest schlechte Professoren abwählen. Studieninhalte würden sich an Deinen Zielen orientieren.

Und nach dem Studium sind Deine Perspektiven viel besser. Deine Zukunft wird planbar sicher.

Mit neo ist das möglich.

 

Jederzeit studieren

Stell dir mal vor… Du könntest jederzeit studieren. Eine Entscheidung für ein Studienfach wäre nicht länger eine einmalige Weichenstellung für Dein gesamtes Leben.

Du wirst älter. Du entwickelst Dich weiter. Deine Interessen und Ziele ändern sich. Auch der Arbeitsmarkt ändert sich. Alte Berufe fallen der Digitalisierung zum Opfer oder werden immer schlechter bezahlt. Arbeitgeber verlangen neue Qualifikationen. Nochmal studieren? Heute unmöglich. Nicht finanzierbar.

Mit neo kannst Du auch mit 50, 60 oder 80 (!) studieren. Erstmals oder erneut.
Sei es zur beruflichen Neuausrichtung oder einfach, um endlich das tun zu vertiefen, was in Dir brennt.

Lies nachfolgend, wie das finanzierbar ist.

Vergleiche mal: Welche ist die beste Partei für Studenten / Studierende?

2.000 € monatlich –
Stipendium für alle

Mit neo bräuchtest weder einen Nebenjob noch die Unterstützung Deiner Eltern.

Du wärst finanziell unabhängig und kannst Dich voll auf Dein Studium konzentrieren.

Bedingung: Du hast entweder seit mindestens 18 Jahren Deinen Hauptwohnsitz in Deutschland, oder Du erhältst als Kind von Zuwanderern oder als ausländischer Gaststudent ein Stipendium.

In unserem System erhalten auch Studierende ein bedingungsloses Grundeinkommen von mindestens 2.000 € monatlich.

Im Unterschied zu anderen Modellen wird unser “Steuerspar-BGE” als Steuersparmodell von der Wirtschaft finanziert.

Viel bessere berufliche Perspektiven

Mit unserem “Arbeitsmarkt Balance System” balancieren wir den Arbeitsmarkt aus.

Ob Du Absolvent bist, oder Mitarbeiter/in an einer Hochschule (oder sonstwo am Arbeitsmarkt): Arbeitslosigkeit und Niedriglohn sind unmöglich.

Wie erreichen wir das? Jetzt wird es etwas komplex: Indem wir die Beschäftigungsintensität im Inland (Inlands-Beschäftigte im Verhältnis zum Inlands-Umsatz von Unternehmen) mit der “Unterbeschäftigungssteuer” veknüpfen.

Folge: Wer am deutschen Binnenmarkt mit seinen 7,7 Billionen Euro Jahresumsatz Geschäfte machen will, muss im Inland ausreichend viele Arbeitnehmer beschäftigen. Geschäfte und Beschäftigung werden regional verknüpft.

Eine globale Lohn(stück)kostenkonkurrenz gibt es nicht mehr. Ob Digitalisierung oder Renditedruck: Du wirst immer einen gut bezahlten Arbeitsplatz haben. Es kann allenfalls sein, dass Du die Branche oder den Beruf wechselst.

Welches System bietet Dir bessere Perspektiven? Schau Dir die Details an, um mehr zu erfahren.

Beste Studieninhalte und Dozenten

Ungeeignete Dozenten, irrelevanter Informationsmüll: Je nach Studiengang ist dieses Problem unterschiedlich groß. Im Maschinenbau ist es eher gering, bei den Wirtschaftswissenschaften riesig.

Mit neo kannst Du für Wettbewerb, bestmögliche Dozenten und die besten Inhalte sorgen: Wähle schlechte Dozenten ab und ersetze sie durch bessere! Durch die “Abstimmung mit den Füßen” fliegen schlechte Dozenten raus – auch wenn sie verbeamtet sind. Folge: Du hast nur noch großartige Dozenten, die gut erklären können.

Dozenten erhalten bei uns die völlige Freiheit, selbst über ihre Vorlesungsinhalte zu entscheiden. Folge auch hier: Eine “Abstimmung mit den Füßen”. Wer Studenten irrelevanten Informationsmüll anbietet, wird abgewählt und fliegt raus. Dozenten richten sich vollkommen an Deinen Wünschen aus.

Da Du und Deine Kommilitonen wirklich brauchbare Dinge und werthaltige Abschlüsse von der Uni mitnehmen wollt, besteht keine Gefahr, dass die Qualität und berufliche Brauchbarkeit des Studiums sinkt – im Gegenteil!

Video: Das alternative Wirtschaftssystem

In diesem Interview erklärt neo-Bundesvorsitzender das System, von auch Studenten profitieren.

Damals war der neo-Bundesvorsitzende einfaches Mitglied der Hanfpartei – einer der Vorläuferparteien von neo.

Mach mit!

Was kannst Du tun, um das alles zu realisieren?

Du kannst mitmachen! Werde Mitglied (1 € Monatsbeitrag) und entscheide bei Parteitagen selbst mit. Erzähle anderen von neo und unserem System. Bring Dich aktiv ein!

Auf unserer “Mitmachen”-Seite zeigen wir Dir viele Möglichkeiten auf – mit oder ohne Mitgliedschaft.

welches ist die beste Partei für Studierende, Studenten