Kirchberg (Hunsrück), 27.02.2021

Heute gründeten unsere Mitglieder aus Rheinland-Pfalz in Kirchberg ihren Landesverband.

  • Zum ersten Vorsitzenden wurde Charles (Karl-Gustav) Kwasny gewählt, der nicht nur als Mitglied des Landeselternbeirats am Puls der Mainzer Politik sitzt, sondern der sich auch als Gründer und Sprecher von Bürgerinitiativen (u.a. Hochmoselübergang) einen Namen gemacht hat. Seit 2010 ist er Aktivist bei economy4mankind und kann daher das neo Wirtschaftssystem kompetent vertreten. Als Landesvorsitzender gehört er nun automatisch auch dem Bundesvorstand an.
  • Als Stellvertreter wurde Hajo (Hans-Joachim) Selzer gewählt, der bereits stellvertretender Bundesvorsitzender ist. Auch er ist seit vielen Jahren in Bürgerinitiativen der Moselregion wie “Bürger für Bürger” / Hochmoselübergang aktiv. Als Mitglied des Verbandsgemeinderates Bernkastel-Kusel wirkte er u.a. im Ausschuss “Wasser und Abwasser”. Seit 2010 ist auch er Aktivist bei economy4mankind und kann das neo Wirtschaftssystem kompetent vertreten, insbesondere aus der Sicht von Arbeitnehmern, Rentnern und Unternehmern / Gastronomen.
  • Zum Landesschatzmeister wurde Udo Packheiser gewählt.
  • Ebenso haben wir im ersten Landesverband einen Jugendbeauftragten: Hendrik Hüls.
  • Dr. Berthold Mertz ist Sprecher für Bildung und Inklusion.

Der Sitz des Landesverbandes RLP ist Trier.

Da man nie weiß, ob die Veröffentlichung von Gruppenfotos zu Bußgeldern führt, haben wir darauf verzichtet.

Unterstützung des Bundesvorstands

Der Gründungsparteitag wurde unterstützt von Bundesgeschäftsführer Andreas Vogel, der die Gründung wie immer perfekt vorbereitete (Tagesordnung, Einladungen, Wahlunterlagen, Landessatzung), Bundesschatzmeisterin Majbritt Vogel (Wahlleiterin, Unterstützung des Landesschatzmeisters), dem NRW-Landesvorsitzenden Dirk Westerheide (Wahlhelfer, Ratgeber), und dem Bundesvorsitzenden Jörg Gastmann (Versammlungsleiter). Vielen Dank auch an unseren Gastgeber Ulf!

Blaupause für die nächsten Landesverbands-Gründungen

Wir haben gesehen, dass die reine Gründung eines Landesverbands (ohne Programm- und Satzungsdiskussionen, die vorher oder nachher stattfinden können) bei einer solchen Vorbereitung nicht länger als eine Stunde dauert. Die von Andreas Vogel vorbereitete Standard-Landessatzung dient als Blaupause für die anderen Landesverbände. Landessatzungen dürfen von den Landesverbänden natürlich geändert und ergänzt werden, sofern sie kompatibel zur Bundessatzung bleiben.

Die Mitglieder des LV Rheinland-Pfalz (wegen Terminschwierigkeiten konnten nicht alle bei der Gründung dabei sein) werden nun für regionale Themen ein Landesprogramm entwickeln und beschließen. Einzige Bedingung auch hier: Es muss kompatibel zum Bundesprogramm sein.

Nächste LV-Gründungen werden wahrscheinlich Bayern und das Saarland sein.

Der neo Bundesvorstand und die restlichen Mitglieder der Partei, wünschen dem neuen Vorstand in RLP einen guten Start und viele Erfolg bei der neuen Aufgabe!

Impressionen aus dem Wahlkampf in Rheinland-Pfalz

Aufnahmen vor Ort in Kirchberg: Unsere politische Konkurrenz besticht beim aktuellen Landtags-Wahlkampf durch überzeugende Plakate.

RLP 2021 Landtagswahl SPD
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Twitter
  • Drucken

SPD: Weiter so. “Wir mit ihr” als programmatische Bankrotterklärung.

RLP 2021 Landtagswahl FDP
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Twitter
  • Drucken

Die FDP begreift es nicht und betrachtet die Volkswirtschaft weiterhin kurzsichtig aus Sicht der Betriebswirtschaft.

RLP 2021 Landtagswahl Freie Wähler
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Twitter
  • Drucken

“Der Arzt, dem die Wähler vertrauen” – unfreiwillig komische Fokussierung auf Fans von Groschenromanen – die Freien Wähler

Pin It on Pinterest