Bundesvorstand – über uns

Der Bundesvorstand wurde auf dem Gründungsparteitag am 13.12.2020 in Lippstadt gewählt. Gemäß Parteiengesetz wird ein Parteivorstand von der Mitgliederversammlung / dem Parteitag alle 2 Jahre neu gewählt. Die Landesvorsitzenden werden während ihrer Amtszeit automatisch zu Mitgliedern des Bundesvorstands.

Wir arbeiten alle ehrenamtlich – das heißt: Unentgeltlich und in der knappen Freizeit, die neben Berufstätigkeit und Familie verfügbar ist. Da wir nur wenig Zeit haben, können wir nicht so aktiv und sichtbar sein, wie es in großen Parteien möglich ist.

Das heißt auch: Postenjäger und Karrieristen sind bei uns vollkommen falsch.

Da wir mit 1 € pro Monat die wahrscheinlich niedrigsten Beiträge aller Parteien in Deutschland erheben, verfügen wir über kein nennenswertes Budget für PR-Profis, Werbekampagnen, Anwälte, etc. Mit Spenden oder mehr Beutragszahlern wäre unser Weg zu Wahlerfolgen natürlich schneller. Ohne Geld dauert es halt länger. Wer bei uns mitmacht, braucht Ausdauer.

Uns geht es nicht im Posten und Geld, sondern um das Programm. Deshalb wollen wir als “Partei zur Abschaffung von Berufspolitikern” alle Parteien entmachten. Auch uns selbst, sobald wir im Bundestag eine Mehrheit dazu hätten. Das ist unser Versprechen.

Realistischer Datenschutz: Bitte erst lesen, dann kontaktieren

Vor dem Versand von Emails an uns solltest Du Punkt 4 unserer Datenschutzerklärung lesen. Darin erläutern wir, dass wir Deine Emails an uns zwar vertraulich behandeln und keine Mailadressen an Dritte weitergeben.

Aber da wir kein Unternehmen und keine Partei mit Riesen-Budget sind, musst Du davon ausgehen, dass Deine Emails an unsere privaten PCs und Smartphones gesendet werden, weil wir sie nur dort mit Email-Clients wie Outlook und Thunderbird bearbeiten können. Das ist in kleinen Parteien und Vereinen vollkommen normal.

Da es keinen 100%igen Datenschutz gibt, heißt das: Wenn Du absolut sicher sein willst, dass keine Behörden etc. mitlesen, kontaktiere uns nicht.

Mails an info@neo-partei.de gehen an den Bundesgeschäftsführer, die Bundesschatzmeisterin und den Bundespressesprecher.

Falls Du Emails so unparanoid siehst wie wir, freuen wir uns über Deinen Kontakt.

Falls Du nicht mailen willst, kannst Du uns telefonisch ereichen. Gehe auch hier davon aus, dass Regierungs-Behörden Telefonate konkurrierender Parteien abhören.

Das ist uns nicht nur egal. Wir würden uns freuen, wenn unsere Telefongespräche live im Radio übertragen würden, damit wir möglichst viele Menschen möglichst schnell begeistern können.

gezeichnet: Jörg Gastmann, Bundesvorsitzender

Das neo. Präsidium

Jörg Gastmann

Bundesvorsitzender

bundesvorsitz@neo-partei.de

Andreas Vogel

Bundesgeschäftsführer

bundesgeschaeftsfuehrung@neo-partei.de

Majbritt Vogel

Bundesschatzmeisterin, Mitgliederverwaltung

bundesschatzmeister@neo-partei.de

Die weiteren neo. Bundesvorstände

Grundeinkommen Freiheit

Hajo Selzer

stellvertretender Bundesvorsitzender

stellv.bundesvorsitz@neo-partei.de

rentner mindestrente 2000 Euro

Dirk Westerheide

Bundespressesprecher

Landesvorsitzender NRW

presse@neo-partei.de

karl-gustav-kwasny

Karl-Gustav Kwasny

Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz

lv.rlp@neo-partei.de

Das Gedicht vom Ehremamt

Folgendes Gedicht wird vielfach Wilhelm Busch (und eine abgewandelte Version davon Joachim Ringelnatz) zugeschrieben. Wer der wahre Autor ist, kann niemand genau sagen.

Da alle unsere Vorstandspositionen Ehrenämter sind, passt dieses amüsant-zutreffende Gedicht recht gut:

Nur kein Ehrenamt

Willst Du froh und glücklich leben,
laß kein Ehrenamt dir geben!
Willst du nicht zu früh ins Grab
lehne jedes Amt gleich ab!

Wieviel Mühen, Sorgen, Plagen
wieviel Ärger mußt Du tragen;
gibst viel Geld aus, opferst Zeit –
und der Lohn? Undankbarkeit!

Ohne Amt lebst Du so friedlich
und so ruhig und so gemütlich,
Du sparst Kraft und Geld und Zeit,
wirst geachtet weit und breit.

So ein Amt bringt niemals Ehre,
denn der Klatschsucht scharfe Schere
schneidet boshaft Dir, schnipp-schnapp,
Deine Ehre vielfach ab.

Willst du froh und glücklich leben,
laß kein Ehrenamt dir geben!
Willst du nicht zu früh ins Grab
lehne jedes Amt gleich ab!

Selbst Dein Ruf geht Dir verloren,
wirst beschmutzt vor Tür und Toren,
und es macht ihn oberfaul
jedes ungewaschne Maul!

Drum, so rat ich Dir im Treuen:
willst Du Weib (Mann) und Kind erfreuen,
soll Dein Kopf Dir nicht mehr brummen,
laß das Amt doch and’ren Dummen.